Outdoorpartner Neufurth, Amstetten
                    Amstetten GrundstŘck                                         Anmelden
Outdoorpartner.at
Das kostenlose Outdoor Portal:


Seen:

Bach, Flu▀, Teich, Quelle:

Amstetten.Partnerst├Ądte.

  • Alsfeld, Deutschland (1979)
  • Ruelle-sur-Touvre, Frankreich (1992)
  • Pergine Valsugana, Italien (1999)

Quellenangabe: Die Seite "Amstetten.Partnerst├Ądte." aus der Wikipedia Enzyklopńdie. Bearbeitungsstand 20. M├Ąrz 2010 15:05 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfŘgbar.



Neufurthsiedlung
Krumau am Kamp outdoorpartner
Innsbruck KG Pradl outdoorpartner
Raiding outdoorpartner
Kleinzell im M├╝hlkreis outdoorpartner
Fiss outdoorpartner
Sankt Marein bei Neumarkt outdoorpartner
Wildend├╝rnbach outdoorpartner
Glanegg outdoorpartner
Liezen outdoorpartner


Neufurth+Geschichte:


Amstetten+Sehenswertes

Amstetten.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr.

: Amstetten liegt an der Westbahn.: Amstetten liegt an der West Autobahn A1.

Quellenangabe: Die Seite "Amstetten.Wirtschaft und Infrastruktur.Verkehr." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 20. M├Ąrz 2010 15:05 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Amstetten+Kultur:

Amstetten.Geografie.Lage.

Die Stadtgemeinde und Bezirkshauptstadt Amstetten liegt an historisch-traditionellen, topographisch vorgegebenen Durchzugswegen - als Nadel├Âhr zwischen den Voralpen im S├╝den, sowie dem granitenen Ausl├Ąufer der B├Âhmischen Platte, die hier von der Donau durchschnittene Neustadtler Platte, und grenzt im Westen und Osten an die ├╝ppigen Bauernlandschaften des Mostviertels. Diese Faktoren - Transit und Landwirtschaft - haben auch die historische Entwicklung bis in die Neuzeit gepr├Ągt. Und speziell die Entwicklung zum heutigen Wirtschafts- und Handelsplatz im Gleichklang mit historischen Wandlungen - dem Verlust der Bedeutung milit├Ąrischer Sicherung, die Amstetten bis zur Grenze des Bestands f├╝hre, und der gestiegenen Bedeutung des Transports, mit dem Amstettens Bedeutung traditionell direkt zusammenh├Ąngt - gef├Ârdert.So liegt es heute an der Westautobahn A 1 und an der Westbahn und ist nicht nur ein wichtiges Tor zum Ennstal, sondern das wirtschaftliche Zentrum des westlichen Mostviertels mit dem Gerichtsbezirk Amstetten mit etwa 110.000 Einwohnern geworden.Die Stadtgemeinde besteht nicht nur aus dem eigentlichen Stadt-Kerngebiet, sondern erstreckt sich ├╝ber sechs Katastralgemeinden: Edla, Hausmening und Mauer bei Amstetten. Des Weiteren sind Preinsbach, Sch├Ânbichl sowie Ulmerfeld der Gemeinde angegliedert.Neben mehreren teils recht wasserreichen B├Ąchen (unter anderem Gschirmbach, Edlabach, Preinsbach, M├╝hlbach) finden sich zwei Fl├╝sse in Amstetten: die kleine Url, die kurz vor Amstetten in den Hauptfluss der wasserreichen Region m├╝ndet, die Ybbs. Sie ist auch Wappenfluss Amstettens. Erst umfangreiche Dammverbauten - als neben Eisenbahn und Strasse dritte, das Stadtgebiet fr├╝her unbarmherzig zertrennende Linie, das bis heute gr├Âsste st├Ądtebauliche Problem - konnten die Ybbs hindern, die Stadt regelm├Ąssig zu ├╝berfluten. Sie trennt (mehrfach ├╝berbr├╝ckt) die s├╝dlicher gelegenen Teile Allersdorf, Greinsfurth, Ulmerfeld sowie Hausmening vom ├╝brigen Stadtgebiet. Die Ybbs (das Wort kommt wahrscheinlich von "oussa"=klares Wasser), die Amstetten im S├╝den urspr├╝nglich begrenzte, heute durchschneidet, war bis in die 1960er Jahre beliebter Badefluss der Amstettner und sein Wasser speiste auch das alte Freibad. Er wurde aber von der Papier- und Zellstoffindustrie des Ybbstales nahezu ruiniert. Der fr├╝her als Holztrift genutzte Fluss bietet aber heute nach dramatischen Massnahmen zur Wasserg├╝teverbesserung streckenweise wieder ein beliebtes Ziel des Naherholungsraumes (Angel-, Badesport).

Quellenangabe: Die Seite "Amstetten.Geografie.Lage." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 20. M├Ąrz 2010 15:05 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Markt: